Was schlägt an unsre Brust mit Macht
Language: German (Deutsch) 
Was schlägt an unsre Brust mit Macht 
Und bindet Herz an Herzen? 
Ist warmer Frühling denn erwacht? 
Ja, deutscher Frühling ist erwacht, 
Der bindet alle Herzen.

An Donau, Neckar und am Main 
Reicht alles sich die Hände;
An Elbe, Oder und am Rhein 
Will alles nur ein Deutschland sein
Und bleiben bis ans Ende.

Nun zieht der frische Jäger aus,
Es ist gar hell am Tage; 
Hoch aus dem Berg, im Waldgesaus,
Da ist des Jägers Horn zu Haus
In Freuden und in Klage.

Und wer des Hornes Klang vernimmt 
Und ist von altem Blute,
Alsbald sein ganzes Herz entglimmt,
Den grünen Hut der Freiheit nimmt 
Und hilft in treuem Mute.

O Hörnerklang, o Glockenklang,
Wozu die Wälder sausen,
Wie ziehest du die Gau'n entlang,
Wirst Volksgesang, wirst Gottesklang,
Daß drein die Meere brausen! 

O deutsches Volk der neuen Welt 
Allinnerstes Gemüte! 
Hast deine Sach aus Gott gestellt, 
Wirst stehen, bis der Himmel fällt --
Daß dich der Herr behüte! 

About the headline (FAQ)

Confirmed with Vaterlandslieder: Die Dichtung der deutschen Träume und Kämpfe des neuenzehnten Jahrhunderts, editor: Eduard Heyck, Leipzig: Fr. Wilh. Grunow, 1889, pages 69-70.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

Text added to the website: 2016-11-28 00:00:00
Last modified: 2016-11-28 18:05:16
Line count: 30
Word count: 159