by Carl Friedrich Cramer (1752 - 1807)

Auf den Flügeln des Morgenroths
Language: German (Deutsch) 
Auf den Flügeln des Morgenroths
Über weinende Fluren hin
Schwebt der Seufzer meines Herzens
Meiner Betty entgegen.

Ach, im täuschenden Träume sah
Ich ihr himmlisches Angesicht,
Freundlich lächelte die Holde.
(O, was ist sie ein Engel!)

Sprach: "Mein Liebling, ich liebe dich!"
Küsste zärtlich das Auge mir; 
ach, und sank in diese Arme,
an den schwellenden Busen. 

Und ich wusste nicht, wie mir war! 
Wonneschauer durchbebten mich;
Tag und Licht ward um mich Dämmerung,
Frühling glänzt auf der Heide. 

Noch umgaukelt der Traum mich.  Noch,
sieh, noch halt ich sie fest umarmt!  
Ach da schwindet er  --  ich rufe:
Betty, Betty, wo bist du? 

Und auf Flügeln des Morgenroths
Schwebt der sehnende Seufzer hin;
Hin zu ihr:   O meine Betty! 
Betty, Betty, wo bist du?

C. Neefe sets stanza 1

About the headline (FAQ)

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Carl Philipp Emanuel Bach (1714 - 1788), "Auf den Flügeln des Morgenroths", Wq 202/O/1, confirmed with Carl Philipp Emanuel Bach The Complete Works, an editorial and publishing project of the Packard Humanities Institute, copyright 2014, The Packard Humanities Institute, Miscellaneous Songs, no. 93 [ sung text checked 1 time]
  • by Christian Gottlob Neefe (1748 - 1798), "Ein Traum", published 1776, stanza 1 [voice and piano], Glogau: Verlegts Christian Friedrich Günther ; confirmed with Das deutsche Lied im 18. Jahrhundert, erster Band, zweite Abtheilung: Musikbeispiele, Stuttgart und Berlin: J. G. Cotta'sche Buchhandlung Nachfolger, 1902, Song no. 90, page 144 [ sung text checked 1 time]

Researcher for this text: Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2018-06-29
Line count: 24
Word count: 124