by Peter Cornelius (1824 - 1874)

Wenn beim Wandern ohn’ Erbarmen
Language: German (Deutsch) 
Wenn beim Wandern ohn’ Erbarmen
Glut und Staub gequält mich hatten,
Sehnt’ ich mich nach Wein und Schatten
Und nach Rast in schönen Armen.

Um vom Froste zu erwarmen
Nach des Winterwegs Beschwerde,
Sehnt’ ich mich nach hellem Herde
Und nach Rast in schönen Armen.

Ob mich aus dem Mückenschwarme
Oder aus dem Schwarm der Flocken,
Schatten oder Flammen locken,
Heiß und kühl sind schöne Arme.

About the headline (FAQ)

Confirmed with Peter Cornelius, Gedichte, gesammelt und herausgegeben von Adolf Stern, Leipzig, Druck und Verlag von Breitkopf und Härtel, 1905.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Eduard Lassen (1830 - 1904), "Schönste Rast", op. 5 (Sechs Lieder von P. Cornelius) no. 5, published <<1868 [voice and piano], Leipzig, Schuberth und Co. [
     text not verified 
    ]

Researcher for this text: Bertram Kottmann

Text added to the website: 2015-01-28 00:00:00
Last modified: 2015-01-28 12:58:00
Line count: 12
Word count: 66