by Robert Hamerling (1830 - 1889)

Die beiden Wolken
Language: German (Deutsch) 
Eine Wolke seh' ich wandern,
  Eine Wolke seh' ich zieh'n;
Hoch und ferne von den andern,
  Hoch und heiter schwebt sie hin.
Abendsonnenglanz umzittert
  Ihre Ränder rein und hold, 
Bis, von Himmelshauch umwittert,
  Sie zerrinnt in Aethergold.

Eine and're seh' ich schweben
  Tief und schwer am Bergeshang: 
Ach es lockt des Thales Leben
  Sie mit allzuholdem Zwang!
Ärmste, nicht an Sonnenküssen,
  Ahn' ich, wirst du zart verweh'n:
Wohl in bittern Thränengüssen
  Wirst du strömend niedergeh'n!

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Eduard Lassen (1830 - 1904), "Die beiden Wolken", op. 59 (Sechs Lieder für 1 Singstimme mit Pianofortebegleitung) no. 3, published 1877 [voice and piano], Breslau, Hainauer [
     text not verified 
    ]

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

Text added to the website: 2010-09-28 00:00:00
Last modified: 2014-06-16 10:04:01
Line count: 16
Word count: 75