by Johann Klaj (1616 - 1656)

Hellglänzendes Silber, mit welchem sich...
Language: German (Deutsch) 
Hellglänzendes Silber, mit welchem sich gatten
Der ästigen Linden weitstreifende Schatten,
Deine sanft kühlende ruhige Lust 
    Ist jedem bewußt.

Es lispeln und wispeln die schlüpfrigen Bronnen,
Von ihnen ist diese Begrünung geronnen.
Sie schauern, betrauern und fürchten bereit
  Die schneeige Zeit.

About the headline (FAQ)

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Settings in other languages, adaptations, or excerpts:


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

Text added to the website: 2011-01-06 00:00:00
Last modified: 2014-06-16 10:04:11
Line count: 8
Word count: 41