by Karl Stieler (1842 - 1885)

Ohne Rast
Language: German (Deutsch) 
Am Abend war ich heimgekommen,
Still saß die alte Mutter dort; 
Ich saß bei ihr  --  kurz und beklommen
Da sprach sie leis:  "Du willst noch fort? 

"Ich weiß es wohl, zwei braune Augen,
Die sind Dein Glück und sind mein Harm;
Will's Dir daheim den nimmer taugen?
Glänzt unser Feuer Dir nicht warm?"  -- 

Ich sah sie an und ließ sie sagen, 
Wie eine Wunde brennt ihr Wort;
Ich hab' den Mantel umgeschlagen  -- 
Der Nachtwind rauschte  --  und ging fort!

Confirmed with Vom Fels zum Meer. Illustrirte Zeitschrift für das deutsch Haus, zweiter Band: April bis September 1882, Stuttgart: W. Spemann, 1882, page 140.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Set in a modified version by Albert Fuchs.


Researcher for this text: Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2019-02-25
Line count: 12
Word count: 78