by (Johann) Gottfried Kinkel (1815 - 1882)

Dein Tüchlein blieb in meiner Hand
Language: German (Deutsch) 
Dein Tüchlein blieb in meiner Hand,
Von deinen Thränen war es kühl getränkt,
Ich habe meines Auges Brand
In seine Falten sehnend eingesenkt.

Dein Schmerz ist mein: so will's das Recht
Der gleichen Theilung -- gönne mir es still,
Denn der versteht die Liebe schlecht,
Der Lust nur mit dem Liebchen theilen will.

Hier send' ich dir das Tuch zurück;
Laß du nun deine Lippen auf ihm ruhn;
Mein Busen schwillt von stolzem Glück --
Du theilst dieß Glück mit mir zum Danke nun! 

About the headline (FAQ)

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Hans Huber (1852 - 1921), "Liebesgruss", op. 80 (Sieben zweistimmige Gesänge mit Pianofortebegleitung) no. 1, published 1885 [vocal duet with piano], Leipzig, Siegel [
     text not verified 
    ]

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2011-05-21
Line count: 12
Word count: 82