by Julius Rodenberg (1831 - 1914)

Vom Berge wallt Nebel
Language: German (Deutsch) 
Vom Berge wallt Nebel,
Es rieselt, es rinnt;
Durch's Stoppelfeld fliegen
Die Blätter im Wind.

Tief streichen die Raben
Und schwinden am Wald;
Das Glöcklein der Heerde
Im Dunkel verhallt.

Fern rollt noch ein Wagen,
Fern gellt noch ein Schrei --
Ein Flüstern im Hagen --
Nun Alles vorbei.

Tief unten im Thale
Steht einsam ein Haus;
Es blinkt aus dem Fenster
Ein Lichtlein heraus.

About the headline (FAQ)

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Hans Huber (1852 - 1921), "Herbstlied", op. 93 (Vier Gesänge für gemischten Chor mit Pianofortebegleitung) no. 4, published 1886 [mixed chorus and piano], Leipzig, Rieter-Biedermann [
     text not verified 
    ]

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2011-05-22
Line count: 16
Word count: 63