by Johann Georg Keil (1781 - 1857)

Mein Liebster ist ein Weber
Language: German (Deutsch) 
Mein Liebster ist ein Weber;
er webt so emsiglich
an einem Stückchen Linnen,
das Linnen ist für mich.
Der Aufzug ist die Liebe,
die Treue schlägt er ein,
denn Liebe muss mit Treue
recht fest verbunden sein.

Das Garn hab' ich gesponnen
in mancher langen Nacht,
und hab' an dich, mein Liebster,
gar oft dabei gedacht.
Und kömmt das Stück vom Stuhle,
bleich' ich's im Sonnenschein,
und über's Jahr im Sommer,
soll unsre Hochzeit sein.

Ich sitz' derweil' und nähe
das Hochzeithemdchen mir,
und träume süsse Träume,
von Liebe und von Dir.
Das Hemdchen weiss von Linnen,
das Band von Seide roth!
Die Unschuld und die Liebe
thut in der Ehe Noth.

About the headline (FAQ)

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Bertram Kottmann , Andrew Schneider [Guest Editor]

Text added to the website: 2019-08-03 00:00:00
Last modified: 2019-09-17 00:32:06
Line count: 24
Word count: 112