Zu dir
Language: German (Deutsch) 
Zu dir, zu dir, du meiner Seele Seele
zieht mich geheimnisvoll das Herz,
und welche Bahnen  sich mein Geist erwähle,
Dein Bild umschwebt mich allerwärts,
dass Lust und Schmerz
sich wunderbar in meiner Brust vermähle.

Zu dir, zu dir, du meines Lebens Leben
lockt mich ein unnennbarer Drang!
Es  tönt das Lied, die gold'nen Saiten beben,
auf leisem Flug schwebt der Gesang;
doch Wort und Klang,
sie dienen nur, dich preisend zu erheben.

[...
...
...
...
...
...]

[...
...
...
...
...
...]

[...
...
...
...
...
...]

Zu dir, zu dir, die ewig du die Meine,
riss mich die Glut der Leidenschaft,
und was mir auch im Leben noch erscheine,
ich habe aller Bande mich entrafft.
Mit voller Kraft
umfass' ich dich, zum letzten Hauch der Deine!

B. Molique sets stanzas 1-2, 6

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Johann Winkler

This text was added to the website: 2020-08-10
Line count: 36
Word count: 131