by Feodor Franz Ludwig Löwe (1816 - 1890)

O weine nicht, mein einzig Kind!
Language: German (Deutsch) 
O weine nicht, mein einzig Kind!
Die Augen sind dir wund;
Und wenn du weinst, dann wirst du blind
Und nimmermehr gesund.

O Mutter, lass' mich weinen doch!
Sind auch die Augen roth;
Die Augen, ach!  --  sie heilen noch  -- 
Er ist auf ewig todt!

Mein Töchterlein, erhöre mich!
Lass' deine Thränen sein;
Daß du nicht weinen willst, versprich! 
Sonst sterb' auch ich aus Pein.

Und sie versprach's und weinte nicht,
Trug still den heißen Schmerz,  -- 
Doch wie der Sturm die Rose bricht,
So brach der Gram ihr Herz.

About the headline (FAQ)

Confirmed with Gedichte, Stuttgart: Franckh'shce Verlagsbuchhandlung, 1843, pages 186 - 187.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2018-08-11
Line count: 16
Word count: 88