by Hermann Hesse (1877 - 1962)

Widmung
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): ENG
An Kunst und Glanz sind [diese]1 Lieder arm,
Schmucklos sind sie im Blumental erklungen,
Doch war das Herz, das sie geboren, warm,
Und stets von Herzen habe ich gesungen.

Nicht Weisheit lehrte mich den frohen Sang,
In eigner Brust ist jedes Lied geboren,
Und wenn's im Frühlingstale laut erklang,
War's mit dem Wind im Abendrot verloren.

Wenn du's verstehst, was ich in Lust und Scherz,
Was ich im Weh als Heiligstes empfunden,
Wenn du im Lied erkennst mein junges Herz,
So hab' ich den ersehnten Lohn gefunden.

View original text (without footnotes)

Confirmed with Hermann Hesse, Sämtliche Werke, herausgegeben von Volker Michels, Band 1 Jugendschriften, Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 2001, page 9.

1 Swienty: "meine"

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , "Dedication", copyright © 2017, (re)printed on this website with kind permission


Research team for this text: Claus Swienty , Sharon Krebs [Guest Editor]

This text was added to the website between May 1995 and September 2003.
Line count: 12
Word count: 87