by Friedrich Hermann Frey (1839 - 1911), as Martin Greif

Das Matrosenlieb
Language: German (Deutsch) 
Mein Schatz, der läßt flattern 
Sein Hemd hin und her,
Er trägt ein schwarz Hütlein 
Und fährt auf dem Meer. 

Seine Stimm' ist so helle,
Sein Auge so blau,
Daß ihm ich auf immer 
Und immer vertrau'.

Er sitzt in dem Mastkorb 
Und schaut wohl hinaus --
Wach' droben, o Herre,
Und führ' ihn nach Haus!

Confirmed with Gedichte von Martin Greif, Sechste, reich vermehrte Auflage, Leipzig, C. F. Amelangs Verlag, 1895, page 199.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2020-11-21
Line count: 12
Word count: 55