by Mathilde Walker (1842 - ?)

Waldesstille
Language: German (Deutsch) 
Süsse, traute Waldesstille,
O wie lieb' ich dich so sehr!
Mich bezaubert deine Fülle,
Deine Ruhe ernst und hehr.

Alle wirren Weltgedanken
Bleiben schweigend hinter mir;
Wilde Blumen mich umwanken,
Welcher Friede über mir! 

Welch' geheimnisvolles Flüstern, 
Welcher wunderbare Sang 
Freudig aus den hohen, düstern 
Zweigen mir entgegen drang! 

Voll der Pfad von Maienglocken 
Und sie schau'n hervor so traut,
Ferne tönt nur leises Locken,
Eines Vögleins Sehnsuchtslaut.

Süße, traute Waldesstille,
O wie lieb' ich dich so sehr! 
Mich bezaubert deine Fülle,
Deine Ruhe ernst und hehr! 

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

Text added to the website: 2012-05-28 00:00:00
Last modified: 2014-06-16 10:04:35
Line count: 20
Word count: 87