by Christoph von Schmid (1768 - 1854)

Schön ist es, wenn das Abendroth
Language: German (Deutsch) 
Schön ist es, wenn das Abendroth 
Durch grüne Tannen lacht; 
Man dankt so froh dem lieben Gott  
Der es so schön gemacht.  

Schön ist es, wenn der Abendstern 
Am klaren Himmel glänzt; 
Man denkt so gern an Gott den Herrn, 
Der ihn mit Strahlen kränzt. 

Und wer den Tag vollbracht mit Gott, 
Dem ist es wohl zu Muth, 
Und noch einmal so schön und roth 
Glüht ihm des Abends Glut. 

Dem, der nichts Böses je vollbracht, 
Winkt jedes Sternlein zu: 
"Schlaf wohl!  Schlaf wohl!  und gute Nacht, 
Du guter Jüngling du!" 

Und sanft und ruhig schläft er ein 
Von Engelein bewacht, 
Und schläft so  --  bis der Morgenschein 
Ihm hell in's Fenster wacht. 

About the headline (FAQ)

Confirmed with Christoph von Schmid, Blüthen, Landshut: Krüll'sche Buchhandlung, 1819, pages 79 - 80.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2020-06-19
Line count: 20
Word count: 112