by Otto Franz Gensichen (1847 - 1933)

Für Kaiser und Reich
Language: German (Deutsch) 
In den Jahren der Schmach, in den Jahren der Noth
Erscholl erst leiser und leiser,
Dann lauter, als wolle er wecken von Tod
Die Kraft, die so zeitig, so ruhmlos verloht,
Der Ruf nach dem Reich und dem Kaiser! 

Die Jahre verrauschten, die Jugend ward alt,
Und das Alter ward müder und greiser.
Da brauste ein Sturm durch den Wasgenwald,
Das harrended Sehnen gewann nun Gestalt:
Wir haben das Reich und den Kaiser!

Zu Beiden zu stehen im Glück wie im Noth,
Das schwören wir heute, Allweiser!
Wohin uns auch stelle der Pflichten Gebot,
Wir besiegeln die Treue bis in den Tod:
Gott schirme das Reich und den Kaiser!

Confirmed with Otto Franz Gensichen, Unter dem Zollernaar: Dichtungen von Otto Franz Gensichen, Berlin: Alexander Duncker, 1899. Appears in Hohenzollern-Lieder, page 79.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Moritz Scharf (1838 - 1908), "Für Kaiser und Reich", op. 43 (Fünf Lieder für 1 Singstimme mit Pianoforte) no. 3, published 1897 [ voice and piano ], Leipzig, Felix Stoll [sung text not yet checked]

Researcher for this text: Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2020-09-04
Line count: 15
Word count: 109