by Julius Mosen (1803 - 1867)

Ich war beim Vogelsteller
Language: German (Deutsch) 
Ich war beim Vogelsteller 
Wol oft in frommer Ruh' 
Die ganze Nacht im Walde 
Und that kein Auge zu. 

Er wußt' von jedem Vogel 
Ein Liedchen wunderhold, 
In der berußten Stube
Wuchs helles Märchengold. 

Doch der am grünen Fenster 
Der Vogel purpurroth 
Mit seinem Kreuzesschnabel,
Der half von aller Noth. 

Wer sich im Wald beschädigt, 
Dem sang er zu die Wund', 
Und selbst den Fieberkranken 
Machte sein Lied gesund. 

Hab' jetzt ein bittres Sehnen,
So einen stillen Gram, 
Des Vogels Lied zu hören,
Das sonst ich oft vernahm. 

Könnt' ich ihn singen hören
In meiner Seele Schmerz,
Das würde sicher stillen 
Mein blutend wundes Herz.

About the headline (FAQ)

Confirmed with Sämmtliche Werke von Julius Mosen, Erster Band, Oldenburg, Verlag von Ferdinand Schmidt, 1863, pages 30-31.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2020-03-19
Line count: 24
Word count: 105