by Friedrich Kampmann (1828 - 1902)

Selten bei der Sonne Schein
Language: German (Deutsch) 
Selten bei der Sonne Schein
Schlägt die Nachtigall;
Aber bricht die Nacht herein,
Tönt ihr süßer Schall. 

Tönet über Berg und Thal
Fernhin durch die Luft,
Koset mit des Mondes Strahl
Mit der Rose Duft. 

Darum, weil du ferne mir,
Meine Sonne du,
Drängt auch mich die Sangbegier
Sonder Rast und Ruh. 

Und es ströt die Lieder Klang
Aus der vollen Brust,
Koset mit der Sehnsucht Drang,
Mit der Hoffnung Lust.  

About the headline (FAQ)

Confirmed with Gedichte von Friedrich Kampmann , published 1868. Berlin: G. Schweigger'sche Hofbuchhandlung. Pages 25 - 26.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2017-07-09
Line count: 16
Word count: 71