by Julius Schanz (1828 - 1902)

O frische, duft'ge Kühle
Language: German (Deutsch) 
O frische, duft'ge Kühle,
o Waldeseinsamkeit,
wie liegt der Welt Gewühle
mir nun so weit, so weit!
Dem Lärm der Städte, dumpf und hohl,
sag' ich ein freudig' Lebewohl;
du bannest seine Schwüle,
o Waldeseinsamkeit!

Aus grüner Zweige Schimmer
grüßt mich ersehntes Glück;
o rief' die Welt mich nimmer
aus diesem Bann zurück!
Bei euch, ihr lieben Vögelein,
will ich von Herzen glücklich sein
und meiden all den Flimmer,
der Andern Qual und Glück.

In deinen luft'gen Räumen,
du grüner Buchenwald,
will ich beseligt träumen
und Frieden finden bald.
Vergessen will ich alles Leid,
umweht von deiner Einsamkeit,
umrauscht von deinen Bäumen,
du grüner Buchenwald.

About the headline (FAQ)

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Franz Wilhelm Abt (1819 - 1885), "Waldeinsamkeit", op. 152 (Fünf Chor-Gesänge für Sopran, Alt, Tenor und Bass) no. 3, published 1858 [ SATB chorus ], Magdeburg, Heinrichshofen's Verlag [sung text not yet checked]
  • by Agathon Billeter (1834 - 1881), "Waldeinsamkeit", op. 46 (Vier Lieder für vierstimmigen Männerchor) no. 2, published 1876 [ four-part men's chorus a cappella ], Leipzig, Forberg [sung text not yet checked]
  • by Gustav Rebling (1821 - 1902), "Waldeseinsamkeit", op. 20 (Drei vierstimmigen Lieder für S., A., T. und B. ) no. 1, published 1862 [ SATB chorus ], Magdeburg, Heinrichshofen's Verlag [sung text checked 1 time]

Researcher for this text: Johann Winkler

This text was added to the website: 2020-09-05
Line count: 24
Word count: 105