by Anonymous / Unidentified Author

Mein Liebchen
Language: German (Deutsch) 
Mein Liebchen gleicht dem Morgentau,
der frisch und hell die Flur erquickt,
doch gleicht es auch dem Himmelsblau,
das lieblich mild herniederblickt.
Es gleicht dem gold'nen Sonnenstrahl,
der Leben weckend uns umfließt,
und gleicht den Blümchen all im Tal,
mit denen uns der Frühling grüßt.

Mein Liebchen gleicht dem süßen Licht
des Monds in einer Maiennacht,
dem Lüftchen, welches kosend bricht
im Lenz in grüne Waldespracht.
Es gleicht der tiefen Meeresflut,
unendlich wie die Ewigkeit,
und gleicht auch wieder jener Glut,
die uns des Südens Traube beut.

Mein Liebchen gleicht dem Abendrot,
das blitzend durch die Zweige glüht,
auf blauem See dem schlanken Boot,
das träumend stille Bahnen zieht,
der Nachtigall und ihrem Lied,
das liebeatmend schallt,
dem Wasser, das vom Felsen sprüht
im grünen, märchenduft'gen Wald.

Mein Liebchen gleicht dem Edelstein,
gefasst in leuchtend lichtes Gold,
ja, mehr als das, den Engelein
so rein, so liebesüß und hold.
Mein Liebchen gleicht dem Paradies,
wo Sel'ge vor den Göttern steh'n.
In aller Welt ist nichts so süß
als wie mein Liebchen, nichts so schön!

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Johann Winkler

This text was added to the website: 2020-03-17
Line count: 32
Word count: 174