by Anonymous / Unidentified Author

Ständchen
Language: German (Deutsch) 
Starrend vor Frost
Steh' ich vor deinen Fenster,
Bang, ohne Trost,
Wie bleiche Nachtgespenster.
Du kennst nicht mein Leiden,
die Qual die mich drückt,
o könnt' ich dich meiden
wie wär' ich beglückt!
Und doch lieb' ich dich
mit heisser Herzensgluth,
Für dich leb' nur ich,
mein einzig, theures Gut!

Du kennst mich nicht,
Nicht meiner Lieder Klagen,
du ahnest nicht,
was duldend ich muss tragen.
Du liebst nicht die Thränen,
mein Antlitz voll Schmerz,
noch darf ich je wähnen
zu rühren dein Herz!
Und doch lieb' ich dich
mit heisser Herzensgluth,
Für dich leb' nur ich,
mein einzig, theures Gut!

Starrend vor Frost
Schleich' ich vor deinen Hause,
Bang, ohne Trost,
in Sturmesnacht Gebrause.
Tief liegst du im Schlummer,
sanft sei deine Ruh',
bald schtiesst auch der Kummer,
die Augen mir zu!
Auch dann lieb' ich dich
mit reiner Engelsgluth,
Für dich sterb' nur ich,
mein einzig, theures Gut!

Authorship:

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive):


Researcher for this text: Andrew Schneider [Guest Editor]

This text was added to the website: 2012-05-23
Line count: 36
Word count: 150