Blumengebet
Language: German (Deutsch) 
Glaubst du, die Blümchen 
Beteten nicht? 
Schaun sie nicht sehnend
Aufwärts zum Licht! 
Ja, zu dem Höchsten, 
Der sie erschuf, 
Dringet ihr frommer, 
Heimlicher Ruf! 
Mach's, wie die Blümchen, 
Klein und gering:  
Preise den Höchsten, 
Bete und sing'!  

Heben nicht alle 
Gläubig empor 
Händchen und Herzchen, 
Singen im Chor! 
Leise und lieblich  
Tönet ihr Lied, 
Ist nur vernehmlich 
Frommem Gemüth! 
Mach's, wie die Blümchen, 
Klein und gering: 
Preise den Höchtsen, 
Bete und sing'!  

Neigen nicht alle 
Häuptschen sich nun? 
Sind sie ermüdet, 
Wollen sie ruhn? 
Nein, nur in Demuth 
Wollen sie gern 
Loben den Schöpfer, 
[Preisen]1 den Herrn!   
Mach's, wie die Blümchen,
Klein und gering:
Preise den Höchsten, 
Bete und sing'! 

View original text (without footnotes)

Confirmed with Karl Wilhelm Ferdinand Enslin, Fromm und frei, Leipzig: F. A. Brockhaus, 1856, pages 71 - 72.

1 Attenhofer: "danken"

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Carl Attenhofer (1837 - 1914), "Blumengebet", op. 19 (15 Lieder für grosse und kleine Kinder für 1 Singstimme mit Pianoforte) no. 13, published 1877 [ voice and piano ], Zürich, Hug ; confirmed with Glockenklänge: eine Liedersammlung für Sonntagschulen und Jugendvereine, ed. by H. C. Nott, Cleveland: Deutsches Verlagshaus der Reformierten Kirche, 1904, song no. 266, pages 250 - 251 [sung text checked 1 time]

Researcher for this text: Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2021-01-16
Line count: 36
Word count: 111