by Julius Mosen (1803 - 1867)

Erstochen und in Moor und Blut
Language: German (Deutsch) 
Erstochen und in Moor und Blut 
Der Reiter auf seiner Fahne ruht.

Zerbrochen ist das Schwert in seiner Hand, 
Vergessen ist er im ganzen Land.

Verlassen von seinem Roß und Hund,
Seine Braut küßt eines Andern Mund.

Es rascheln die Blätter bei seinem Gebein,
Der Mond zieht vorüber mit seinem Schein;

Es hält allein dort treue Wacht
Ein Todesschauer um Mitternacht.

About the headline (FAQ)

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2013-04-21
Line count: 10
Word count: 61