Im Winter
Language: German (Deutsch) 
Was ist die Erde, seit der Frühling schied?
Was ist der Mensch, wenn seine Seel' entflieht?
Dahin die Blüthe seines Angesichtes,
Dahin der Glanz und Schmelz des Augenlichtes!

Der Glieder freudige Bewegung,
Des Herzens wunderbare Regung
Dahin!
Doch nur das Auge sieht Vergänglichkeit,
Der Glaube schwingt sich über Grab und Zeit. 

Confirmed with Gedichte von Hoffmann von Fallersleben, erstes Bändchen, Leipzig: F. A. Brockhaus, 1834. Appears in 7. Kirchhofslieder, page 201.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2019-03-03
Line count: 9
Word count: 51