by Anonymous / Unidentified Author

Sonnenschein
Language: German (Deutsch) 
Am Wandspalier der Pfirsichbaum
fährt süß empor vom Wintertraum:
"Bist du nun hier, Lenzsonnenschein?
Mich fror, mich fror ins Mark hinein."

Die Lerche schwirrt empor ins Blau:
"Sei mir gegrüßt, du Azurblau!"
Die Taube girrt, die Welle strahlt,
die Rose sprießt im Lenze bald;

der Mensch allein verkennt das Licht,
sieht Lenzeslust und fasst sie nicht.
Lenzsonnenschein bannt alle Pein,
nur Menschenbrust lässt ihn nicht ein!

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Johann Winkler

This text was added to the website: 2020-03-06
Line count: 12
Word count: 66