Weihnachtslied
Language: German (Deutsch) 
Süßer die Glocken nie klingen
als zu der Weihnachtszeit:
's ist, als ob Engelein singen
wieder von Frieden und Freud',
wie sie gesungen in seliger Nacht.
Glocken mit heiligem Klang,
[klinget]1 die Erde entlang!

Oh, wenn die Glocken erklingen,
schnell sie das Christkindlein hört;
tut sich vom Himmel dann schwingen
[eilig]2 hernieder zur Erd',
Segnet den Vater, die Mutter, das Kind.
Glocken mit heiligem Klang,
[klinget]1 die Erde entlang!

Klinget mit lieblichem Schalle
über die Meere [noch]3 weit,
daß sich erfreuen doch alle
seliger Weihnachtszeit.
Alle aufjauchzen mit [herrlichem Sang.]4
Glocken mit heiligem Klang,
klinget die Erde entlang!

View original text (without footnotes)
1 Bartel: "klingt doch"
2 Bartel: "eilet"
3 Bartel: "so"
4 Bartel: "einem Gesang:"

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Johann Winkler

This text was added to the website: 2021-01-07
Line count: 21
Word count: 98