The LiederNet Archive
WARNING. Not all the material on this website is in the public domain.
It is illegal to copy and distribute our copyright-protected material without permission.
For more information, contact us at the following address:
licenses (AT) lieder (DOT) net

Golias. Ein Cyklus Studentenlieder des Mittelalters, aus dem lateinischen von Ludwig Laistner, für vierstimmigen Männerchor

Word count: 419

by Max Zenger (1837 - 1911)

Show the texts alone (bare mode).

1. Lenz und Liebe [ sung text not yet checked against a primary source]

Language: German (Deutsch) after the Latin

Authorship


Based on

Go to the single-text view


Fröhlich ist der Vögel Schall nun aufs neu erklungen: 
Lenzeslust allüberall   --  freuet euch, ihr Jungen! 
Er bringt neue Freuden ja; 
Grün ist alles fern und nah, 
Phöbus strahlt im Blauen, 
Und es weckt in linder Luft neuer Blumen Zier und Duft 
Flora auf der Auen.  

Jovis Strahlenblick zerschlug winterliche Bande, 
Hoch und höher nimmt den Flug Sommer durch die Lande. 
Das hat uns die Sonn' beschert,  
Die so freundlich wiederkehrt 
Mit den warmen Tagen. 
Und es macht in solcher Zeit Venus uns die Herzen weit, 
Lässt sie heisser schlagen.  

Schon im Sommerlaubgewand stehen die Dryaden, 
An des Hügels Schattenwand schwärmen Oreaden. 
Von der Satyrn Festverein, 
Der frohlockend schlingt den Reihn, 
Hallt das Waldthal wieder; 
Um die Wette frohen Schall hebet auch Frau Nachtigall, 
Süsse Frühlingslieder.  

Lang ersehnet kam uns nun Sommer aus der Fremde. 
Erde hat genug zu thun, wirkt ihr Hochzeithemde. 
Und aus ihrem kleinen Haus 
Voll Behagen lugt hinaus 
Mit Gezirp die Grille.  
Lieblich dringen durch den Wald Jubelstimmen mannichfalt, 
Zwitschern und Geschrille.    

Darum freut euch, dass die Welt sich so schön erneuet; 
Glücklich, wer im Arme hält was sein Herz erfreuet, 
Dankbar in Frau Venus Sold, 
Deren Altar wunderhold 
Duft'ger Flor umblühet. 
Armer Mann, wer liebeskrank schmachten muss und ohne Dank 
Hoffnungslos sich mühet.


Confirmed with Golias. Studentenlieder des Mittelalters, aus der lateinischen von Ludwig Laistner, Stuttgart: W. Spemann, 1879, [Bur. no. 136] pages 36 - 38.


Submitted by Melanie Trumbull

2. Volkslied [ sung text not yet checked against a primary source]

Language: German (Deutsch) after the Latin

Authorship


Based on

See other settings of this text.


Wohl in dem hohen Maienschein   
Steht unterm Baum am grünen Rain 
Schön Elschen mit dem Schwesterlein. 
O Liebesglück!  

Die Bäume stehn in hellem Blust, 
Die Vöglein singen voller Lust, 
Den Beiden wird so warm die Brust.  
O Liebesglück!

In Blüten pranget manches Reis, 
Die Jungfraum ziehen reihenweis 
Und singen unsres Gottes Preis. 
O Liebesglück!

Ei, hätt' ich, die mein Herz gewann, 
Im grünen Wald, im stillen Tann, 
Da höb' ein lustig Küssen an. 
O Liebesglück!


Confirmed with Golias. Studentenlieder des Mittelalters, aus dem lateinischen von Ludwig Laistner, Stuttgart: W. Spemann, 1879, page 39. Note: the refrain of the original appears to be ignored.


Submitted by Melanie Trumbull

7. Ein Schwanenlied [ sung text not yet checked against a primary source]

Language: German (Deutsch) after the Latin

Authorship


Based on

See other settings of this text.


Dereinst war ich so rund gemäst't,
Mir stand der schmucke Balg aufs best,
Dieweil ich noch ein Schwan gewest! 

O Schmerz, o Schmerz!
Nun lauter Schwärz,
Verbronnen allerwärts!  

Der Bratenwender dreht mich Frisch,
Das Feuer bäht und brät mich risch,
Der Truchsess bringt mich auf den Tisch. 

O Schmerz, o Schmerz!
Nun lauter Schwärz,
Verbronnen allerwärts!  

Im Wasser möcht' ich leben, hei!  
In Lüften möcht ich schweben frei,
Statt hier im scharfen Pfefferbrei. 

O Schmerz, o Schmerz!
Nun lauter Schwärz,
Verbronnen allerwärts! 

Vor Zeiten weisser als der Schnee    -- 
Kein'n schöner Vogel gab es je     -- 
Nun schwärzer als ein Rab', o weh! 

O Schmerz, o Schmerz!
Nun lauter Schwärz,
Verbronnen allerwärts! 

Nun lieg' ich in der Schüssel hier,
Ein wehrlos flügellahmes Their   -- 
Und alles bleckt die Zahn nach mir. 

O Schmerz, o Schmerz!
Nun lauter Schwärz,
Vergronnen allerwärts!


Confirmed with Golias. Studentenlieder des Mittelalters, aus der lateinischen von Ludwig Laistner, Stuttgart: W. Spemann, 1879, pages 23 - 24.


Submitted by Melanie Trumbull

Gentle Reminder
This website began in 1995 as a personal project, and I have been working on it full-time without a salary since 2008. Our research has never had any government or institutional funding, so if you found the information here useful, please consider making a donation. Your gift is greatly appreciated.
     - Emily Ezust

Browse imslp.org (Petrucci Music Library) for Lieder or choral works