Die Jahreszeiten. Ein Cyklus von vier Liedern für 1 Singstimme mit Pianofortebegleitung

Song Cycle by Emil Paul

Word count: 138

1. Frühling [sung text not yet checked]

Fröhliches Völkchen spielt auf der Au,
Kinder sie springen, Hündchen das bellt,
Vöglein singen: Schön ist die Welt!

Sonne sie wärmt wieder so mild,
Mücklein schon schwärmet keck durchs Gefild,
Flügelein luftet Käfer im Staub,
Veigelein duftet unter dem Laub.

Selig erwachet rings die Natur,
Wonniglich lachet Himmel und Flur,
Habens vernommen ferne wie nah:
Frühling will kommen, Ostern ist da!

Authorship

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

2. Sommer [sung text not yet checked]

Siehe, der Sommer währet nicht lang
 . . . . . . . . . .

— The rest of this text is not
currently in the database but will be
added as soon as we obtain it. —

Authorship

  • by Anonymous / Unidentified Author

3. Herbst [sung text not yet checked]

Müder Glanz der Sonne!
Blasses Himmelblau!
Von verklungner Wonne
Träumet still die Au.

An der letzten Rose
Löset lebenssatt
Sich das letzte lose,
Bleiche Blumenblatt.

Goldenes Entfärben
Schleicht sich durch den Hain;
Auch Vergehn'n und Sterben
Däucht mir süß zu sein.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , "Autumnal Feeling", copyright © 2006, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission

Confirmed with Palmblätter von Karl Gerok, Stuttgart: E. Greiner's Verlags, Leipzig: Amelang's Verlag, F. Volckmar, 1873, pages 214.


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

4. Winter [sung text not yet checked]

Was kümmert's mich, ob's heute,
Ob's morgen wieder schneit? 
Ob bald dem Winter folget 
Die füße Frühlingszeit? 

Wenn mich zwei Augen grüßen,
Ist Alles um mich grün,
Und meines Herzens Sehnsucht 
Muß wie die Rose blühn.

Authorship

See other settings of this text.

Confirmed with Hoffmann von Fallersleben, Gesammelte Werke, Vol. 1, Berlin, F. Fontane, 1890, pages 337-338.


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]