Zwei Lieder für mittlere Stimme und Klavier nach Gedichten von Carl Busse

Song Cycle by Hans Erich Pfitzner (1869 - 1949)

Word count: 205

1. Stimme der Sehnsucht [sung text checked 1 time]

Ich raun' dir am Bette in schlafloser Nacht,
Ich hab' deine Tage so müde gemacht.
Und was ich gewesen, und was ich dir bin,
Das flutet in ewigem Wechsel dahin.

Ich bin ein dunkler, verworr'ner Klang,
Der weit aus Thule herüberdrang.
Ich bin deiner Jugend verblühender Traum,
Dein erster Kuß unterm Apfelbaum.

Ich bin deine heil'ge Herzensnot,
Ich ruf' dich in Morgen- und Abendrot.

Deine Felder verkommen, dein Pflug bleibt stehn.
Es treibt dich in purpurne Fernen zu gehn,
Und ich flieg' dir voraus,
Und dein Fuß wird wund,
Und immer verdürstender brennt dein Mund.

Und du schreist nach mir,
Nach Erfüllung und Licht,
Wie du hungerst und frierst
Und du findest mich nicht.

Ich bin nur ein Klingen,
Ich bin nur ein Hauch,
Dein Herz wird schweigen;
Dann schweig' ich auch.

Authorship

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Jakob Kellner) , "Voice of longing", copyright ©, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , "Voix du désir", copyright © 2013, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Jakob Kellner

2. Michaelskirchplatz [sung text checked 1 time]

Abendschwärmer zogen um die Linden,
Von den Krähnen sangen Schiffersknechte,
Hob sich manchmal in bewegten Winden
Deines Haares eine lose Flechte.

O, wie selig dir die Wangen glühten,
Wenn mein Arm den deinen zärtlich drückte,
Und ich lächelnd von versagten Blüten
Im Vorbeigehn dir die schönste pflückte,

War die Welt so still und heilig, Lucie.
Und die Burschen über'm Wasser sangen,
Von Sankt Michael die Glocken klangen,
Und wir lächelten und schwiegen, Lucie.

Authorship

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Emily Ezust) , "St. Michael's square", copyright ©

Researcher for this text: Jakob Kellner