Difference(s) between text #6506 and text #121899

Go to the Instructions

11Seht den Felsenquell,<b>Ali.</b>
22Freudehell, Seht den Felsenquell
33Wie ein Sternenblick; Freudehell,
44Ueber Wolken Wie ein Sternenblick!
5Nährten seine Jugend
6Gute Geister
7Zwischen Klippen im Gebüsch.
85
96Jünglingfrisch<b>Fatema.</b>
107Tanzt er aus der Wolke Ueber Wolken
118Auf die Marmorfelsen nieder, Nährten seine Jugend
129Jauchzet wieder Gute Geister,
1310Nach dem Himmel. Zwischen Klippen
11 Im Gebüsch.
1412
1513Durch die Gipfelgänge<b>Ali.</b>
1614Jagt er bunten Kieseln nach, Jünglingfrisch
1715Und mit frühem Führertritt Tanzt er aus der Wolke
1816Reißt er seine Bruderquellen Auf die Marmorfelsen nieder,
1917Mit sich fort. Jauchzet wieder
18 Nach dem Himmel.
2019
2120Drunten werden in dem Thal<b>Fatema.</b>
2221Unter seinem Fußtritt Blumen, Durch die Gipfelgänge
2322Und die Wiese Jagt er bunten Kieseln nach.
24Lebt von seinem Hauch.
25
26Doch ihn hält kein Schattenthal,
27Keine Blumen,
28Die ihm seine Knie' umschlingen,
29Ihm mit Liebes-Augen schmeicheln:
30Nach der Ebne dringt sein Lauf,
31Schlangenwandelnd.
3223
3324Bäche schmiegen<b>Ali.</b>
3425Sich gesellig an. Nun tritt er Und mit festem Führertritt
3526In die Ebne silberprangend, Reißt er seine Brüderquellen
3627Und die Ebne prangt mit ihm, Mit sich fort.
37Und die Flüsse von der Ebne
38Und die Bäche von den Bergen
39Jauchzen ihm und rufen: Bruder!
40Bruder, nimm die Brüder mit,
41Mit zu deinem alten Vater,
42Zu dem ewgen Ocean,
43Der mit ausgespannten Armen
44Unser wartet,
45Die sich ach! vergebens öffnen,
46Seine Sehnenden zu fassen;
47Denn uns frißt in öder Wüste
48Gier'ger Sand; die Sonne droben
49Saugt an unserm Blut; ein Hügel
50Hemmet uns zum Teiche! Bruder,
51Nimm die Brüder von der Ebne,
52Nimm die Brüder von den Bergen
53Mit, zu deinem Vater mit!
5428
5529Kommt ihr alle! -<b>Fatema.</b>
5630Und nun schwillt er Drunten werden in dem Thal
5731Herrlicher; ein ganz Geschlechte Unter seinem Fußtritt Blumen,
5832Trägt den Fürsten hoch empor! Und die Wiese lebt von
5933Und im rollenden Triumphe Seinem Hauch.
60Gibt er Ländern Namen, Städte
61Werden unter seinem Fuß.
6234
6335Unaufhaltsam rauscht er weiter,<b>Ali.</b>
6436Läßt der Thürme Flammengipfel, Doch ihn hält kein Schattenthal,
6537Marmorhäuser, eine Schöpfung Keine Blumen,
6638Seiner Fülle, hinter sich. Die ihm seine Knie' umschlingen,
39 Ihm mit Liebesaugen schmeicheln;
40 Nach der Ebne dringt sein Lauf
41 Schlangewandelnd.
6742
6843Cedernhäuser trägt der Atlas<b>Fatema.</b>
6944Auf den Riesenschultern; sausend Bäche schmiegen
7045Wehen über seinem Haupte Sich gesellschaftlich an ihn;
7146Tausend Flaggen durch die Lüfte, Und nun trit er in die Ebne
7247Zeugen seiner Herrlichkeit. Silberprangend.
7348
7449Und so trägt er seine Brüder,<b>Ali.</b>
7550Seine Schätze, seine Kinder, Und die Ebne prangt mit ihm!
7651Dem erwartenden Erzeuger Und die Flüße von der Ebne,
7752Freudebrausend an das Herz.
53<b>Fatema.</b>
54 Und die Bächlein von Gebirgen
55 Jauchzen ihm, und rufen:
56
57<b>Beyde.</b>
58 Bruder!
59 Bruder, nimm die Brüder mit!
60
61<b>Fatema.</b>
62 Mit zu deinem alten Vater,
63 Zu dem ewgen Ocean,
64 Der, mit weitverbreit'ten Armen,
65 Unsrer wartet,
66 Die sich, ach! vergebens öffnen,
67 Seine sehnenden zu fassen.
68
69<b>Ali.</b>
70 Denn uns frißt, in öder Wüste,
71 Gierger Sand; die Sonne droben
72 Saugt an unserm Blut;
73 Ein Hügel
74 Hemmet uns zum Teiche.
75 Bruder!
76 Nimm die Brüder von der Ebne!
77
78<b>Fatema.</b>
79 Nimm die Brüder von Gebirgen!
80
81<b>Beyde.</b>
82 Mit zu deinem Vater! mit!
83
84<b>Ali.</b>
85 Kommt ihr alle!
86 Und nun schwillt er herrlicher;
87 (Ein ganz Geschlechte
88 Trägt den Fürsten hoch empor;)
89 Triumphirt durch Königreiche;
90 Giebt Provinzen seinen Namen;
91 Städte werden unter seinem Fuß!
92
93<b>Fatema.</b>
94 Doch ihn halten keine Städte,
95 Nicht der Thürme Flammengipfel,
96 Marmorhäuser, Monumente
97 Seiner Güte, seiner Macht.
98
99<b>Ali.</b>
100 Zedernhäuser trägt der Atlas
101 Auf den Riesenschultern; sausend
102 Wehen, über seinem Haupte,
103 Tausend Segel auf zum Himmel
104 Seine Macht und Herrlichkeit.
105 Und so trägt er seine Brüder,
106
107<b>Fatema.</b>
108 Seine Schätze, seine Kinder,
109
110<b>Beyde.</b>
111 Dem erwartenden Erzeuger
112 Freudebrausend an das Herz!

Instructions

To select texts manually for this utility, click on the link at the top of each of the two texts you wish to compare, and then return to this page and reload it. The text ids are stored as cookies.