Du wetterwend'sch Mädel
Language: German (Deutsch) 
Du wetterwend'sch [Mädel]1,
Wenn dir's so gefällt,
Ich schlag' mir ein Schnippchen
Und renn' in die Welt.

Renn' gradwegs hinunter
Zum Altvater Rhein,
Doch thu' ich dir die Lieb' nicht
Und spring' nicht hinein. 

Der Rhein hat grün Wasser,
Hat auch grünen Wein,
Da wird mir doch grün auch
Ein Mädel noch sein. 

Zehn Mäuslein des Tages,
Das heißt gute Katz: 
Wird's Schätzel dir untrue,
So such' dir 'nen Schatz. 

Und find'st du kein Schatz nicht,
So find'st doch ein Faß::
Ja!  besser die Kehle
Als die Ägelein naß.

About the headline (FAQ)

View original text (without footnotes)

Confirmed with Deutsches Dichter-Album, fünfte vermehrte Auflage, Berlin: J. Bachmann, 1862. pages 180 - 181.

1 Hoppe: "Mädchen"; further changes may exist, not shown above.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Melanie Trumbull

Text added to the website: 2018-01-16 00:00:00
Last modified: 2018-01-16 13:19:18
Line count: 20
Word count: 89