by Heinrich Stieglitz (1801 - 1849)

Hordenlager
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): ENG
    Aus dem Geklüft hervor
Durch der Gebirge Thor
Nieder in's grüne Thal
Bahnt sich die Wege des Kurden Stahl.
 
    Unserer Abkunft Spur
Wissen die Geister nur,
Die in des Berges Nacht
Heulend bewachen das Gold im Schacht.
 
    Nicht in der dunklen Truh
Stören wir ihre Ruh,
Lieber in's Feld hinaus
Ziehn wir gewaffnet nach Beute aus.
 
    Auf dem geschwinden Pferd
Schwingen wir hoch das Schwert;
Wie man den Feind erreicht,
Haben uns Löw' und Hyäne gezeigt.
 
    Drum aus der Berge Thor
Stürzen in's Thal wir vor,
Unser gezückter Stahl
Schafft uns zur Stunde Quartier und Mahl.

Confirmed with Bilder des Orients von Heinrich Stieglitz, Zweiter Band, II. Persien, Leipzig, bei Carl Cnobloch, 1831, pages 10-11.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , title 1: "The camp of the horde", copyright © 2015, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]

This text was added to the website: 2015-07-28
Line count: 20
Word count: 97