Wir sind arm; der Wald, das Feld
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): ENG
Wir sind arm; der Wald, das Feld
Sind uns Haus und Speicher;
Doch so glücklich in der Welt
Lebt, wie wir, kein Reicher;
Wie die Väter, frohgemuth
Leben wir und sterben --
Für ein ächt Zigeunerblut
Giebt es kein Verderben!

   Hei, Zigeuner! Hei, Zigeuner!
   Hochgemuth und heiter
   Fangen wir zu leben an,
   Leben wir immer weiter!

Was uns Glück und Unglück beut,
Macht uns keine Sorgen;
Giebt es nichts zu essen heut,
Warten wir bis morgen!
Dafür auch verbringen wir
Nicht den Tag wie Sklaven --
Immer lustig, singen wir,
Tanzen, essen, schlafen.

   Hei, Zigeuner! Hei, Zigeuner!
   Hochgemuth und heiter
   Fangen wir zu leben an,
   Leben wir immer weiter!

Auf der Erde schlafen wir,
Hoch der Himmel deckt uns;
Mond und Stern macht uns Quartier,
Sonn' und Lerche weckt uns!
Ob auch Frost und Winter droht:
Knistert rings das Feuer,
Hat's im Walde keine Noth,
Wo das Holz nicht teuer!

   Hei, Zigeuner! Hei, Zigeuner!
   Hochgemuth und heiter
   Fangen wir zu leben an,
   Leben wir immer weiter!

Lustig durch das Leben so
Singen wir und wandern,
Alle Tage frisch und froh,
Einen wie den andern.
[Ewiger]1 Festtag ist uns hier
Wechselvoll in Neuheit --
Und für nichts verkaufen wir
Unsre goldne Freiheit!

   Hei, Zigeuner! Hei, Zigeuner!
   Hochgemuth und heiter
   Fangen wir zu leben an,
   Leben wir immer weiter!

About the headline (FAQ)

View original text (without footnotes)

Confirmed with Friedrich Bodenstedt, Alte und neue Gedichte, Erster Band, Berlin: Verlag der Königlichen Geheimen Ober-Hofbuchdruckerei (R.v. Decker), 1867, pages 136-137.

Note: The Marschner setting has slightly different spellings of some words.
1 Marschner: "Ew'ger"

Authorship:

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive):

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , copyright © 2020, (re)printed on this website with kind permission


Research team for this text: Bertram Kottmann , Sharon Krebs [Guest Editor] , Johann Winkler

This text was added to the website: 2020-02-29
Line count: 48
Word count: 214