by Otto Inkermann (1823 - 1862), as C. O. Sternau

Juchheisa
Language: German (Deutsch) 
Juchheissa, sind nicht über Nacht
die Veilchen aufgeblüht?
Nun heißt es auf den Weg gemacht,
die Morgensonne glüht!
Noch eh' sie dreimal mich gegrüßt,
hab' ich mein Schätzlein schon geküsst.
Juchhe, ein Wanderlied,
die Veilchen sind aufgeblüht.

Gott grüß' dich, alter, stolzer Dom,
leb wohl, auf Wiederseh'n,
Gott grüß' euch, Berg und Tal und Strom,
ich muss von dannen geh'n.
Die Welt ist schön, zu allermeist,
wenn man zu seiner Liebsten reist,
zur Liebsten fromm und schön
zum sel'gen Wiederseh'n!

Juchheissa, lieber Wandersmann,
halt ein und nimm mich mit,
schau, was ich rüstig wandern kann,
wie froh und frei mein Schritt;
doch sind wir erst am rechten Ort,
dann wandre du nur weiter fort;
zu meinem Schätzlein mit
nehm' ich einen andern mit!

Authorship:

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive):


Researcher for this text: Johann Winkler

This text was added to the website: 2020-02-29
Line count: 24
Word count: 123