by Johannes Martin Miller (1750 - 1814)

Grablied
Language: German (Deutsch) 
 Schlaf, Schwester, sanft im Erdenschoos!
 Du bist des müden Jammers los.
 Wir sahen deinen Tränen zu,
 Und wünschten dir des Grabes Ruh.

 Nun nahe sich der falsche Mann,
 Und seh die blassen Wangen an!
 Und seh dies Herz das ohne Trug
 Ihm noch im Todeskampfe schlug.

 Und jeder falsche müß' es schaun,
 Und fühlen Seelenangst und Graun,
 Und dieser Unschuld Lächeln sei
 Erweckung ihm zur späten Reu.

 Du aber ruh' in deiner Gruft,
 Bis dich der letzte Morgen ruft,
 Bis sanft, von Tränen unentstellt,
 Sich wieder dein Gesicht erhellt!

 Indeß, o Schwester, pflanzen wir
 Zween junge Rosensträuche dir,
 Und eilen, dulden wir wie du,
 Mit Tränen ihren Schatten zu.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website between May 1995 and September 2003.
Line count: 20
Word count: 110