by Johann Nepomuk Vogl (1802 - 1866)

Glück auf!
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): ENG
Glück auf, so heißet des Bergmanns Wort,
Das schallt zu allen Zeiten fort;
Er spricht's, wenn er zum tiefen Schacht
Hinunter fährt in schwarzer Tracht,
Und wenn er steigt zu Tage auf,
So ruft sein Mund das Wort: Glück auf!
 
Glück auf, das war der erste Laut
Als ich das Licht der Welt erschaut,
Der Laut mit dem der Mutter Mund
Begrüßt mich auf dem Erdenrund.
Und wer es auch noch sprach darauf:
Es war das herzlichste Glück auf!
 
Glück auf, so rief auch ich einmal
Im hellen Sonntagsmorgenstrahl,
Als sie mir folgte zum Altar
Den Myrthenkranz im braunen Haar.
Ich denk’s nach mancher Jahre Lauf,
Es war mein wonnigstes: Glück auf!
 
Glück auf, so rufen sie wohl auch
Nach altem echten Knappenbrauch,
Wenn sie mich senken in das Grab
Zu meinen Lieben still hinab.
Doch lieblich muß sich's ruh'n darauf,
Erschallt in's Grab erst solch: Glück auf!
 
Glück auf darum zu aller Zeit
In Trauer und in Freudigkeit,
In Gottes heller Sonnenpracht,
Im rabenschwarzen Felsenschacht.
Ob's nun hinab, ob's nun hinauf,
Des Bergmanns Wort, es heißt: Glück auf!

Gyrowetz's sung text confirmed with Aus der Teufe. Bergmännische Dichtungen von Dr. Johann Nep. Vogl, zweite vermehrte Auflage, Wien: Verlag von Carl Gerold's Sohn, 1856, pages 1-2


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , title 1: "Good luck!", copyright © 2016, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]

This text was added to the website: 2016-03-04
Line count: 30
Word count: 179