by Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

Die Führer des Lebens
Language: German (Deutsch) 
Zweierlei Genien sinds, die dich durchs Leben geleiten,
Wohl dir, wenn sie vereint helfend zur Seite dir stehn!
Mit erheiterndem Spiel verkürzt dir der eine die Reise,
Leichter an seinem Arm werden dir Schicksal und Pflicht.
Unter Scherz und Gespräch begleitet er bis an die Kluft dich,
Wo an der Ewigkeit Meer schaudernd der Sterbliche steht.
Hier empfängt dich entschlossen und ernst und schweigend der andre,
Trägt mit gigantischem Arm über die Tiefe dich hin.
Nimmer widme dich einem allein. Vertraue dem erstern
Deine Würde nicht an, nimmer dem andern dein Glück.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

    [ None yet in the database ]

Settings in other languages, adaptations, or excerpts:

  • Also set in French (Français), a translation by Adolphe Régnier (1804 - 1884) , "Les guides de la vie", Paris, Hachette, first published 1859 ; composed by Henri-Pierre Poupard, as Henri Sauguet.

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2017-01-15
Line count: 10
Word count: 92