Augenblicke in Elysium
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): CAT
Vor der in Ehrfurcht all mein Wesen kniet,
Jetzt schweb' hernieder, Urbild ew'ger Schöne!
Daß ich mein Aug dich anzuschaun gewöhne,
Mein Sinn ist klar, und heiter mein Gemüth.

Wenn mich [selbst]1 jetzt dein Glanzstrahl niederglüht,
[Dann bin ich]2 werth, daß mich dein Spott verhöhne!
Ich trank vom Quell der reinen [Hypokrene]3,
Der mit Begeistrung meine Stirn umzieht. -

O! könnt' ich dieses Augenblicks Entzücken
So fest und tief in meine Seele drücken,
Daß es mich stets auf meiner Bahn umwehte! -

Doch kaum daß ich nur etwas weiter trete -
[Verschwindet]4 alle Pracht vor meinen Blicken.
Ja das ist deine finstre Macht, o Lethe! -

View original text (without footnotes)

Confirmed with Gedichte von Franz von Schober. Stuttgart und Tübingen. J. G. Cotta'scher Verlag. 1842, page 174; and with Gedichte von Franz von Schober. Zweite, vermehrte Auflage. Leipzig Verlagsbuchhandlung von J. J. Weber. 1865, page 228.

1 Schober (manuscript): "auch"
2 Schober (manuscript): "Bin ich es"
3 Schober (1865 edition): "Hippokrene"
4 Schober (manuscript): "So schwindet"

Note: Schober's 1865 edition contains the remark "Von Franz Schubert in Musik gesetzt." Schubert's setting is lost, however. Schubert received all poems from Schober in handwritten form. Some of these manuscripts, including this sonnet, are kept in the Vienna City Library.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • CAT Catalan (Català) (Salvador Pila) , "Moments a l’Elisi", copyright © 2019, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Peter Rastl [Guest Editor]

Text added to the website: 2017-10-14 00:00:00
Last modified: 2017-11-08 07:39:31
Line count: 14
Word count: 106