by Anonymous / Unidentified Author

Das Finden
Language: German (Deutsch) 
Wenn ich dich nicht finde,
trauert die Natur;
klagend säuseln Winde
durch die öde Flur;

Und der Sterne Schimmer
bricht im Wolkenflor,
ach! ein Klaggewimmer
stöhnt im feuchten Moor.

Hab' ich Dich gefunden,
fühl' ich Götter Lust;
achte nicht der Wunden,
in beklemmter Brust.

Deine Blicke schweben
freundlich dann auf mir,
und ein Wonnebeben
zieht mich hin zu Dir.

Wenn mich deiner Blicke
Eifersucht beraubt,
neidisch voller Tücke
mich zu kränken glaubt;

O dann lindre Leiden,
stützte meinen Muth.
Holde! spende Freuden,
süßer Minnegluth!

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Malcolm Wren [Guest Editor]

This text was added to the website: 2018-01-24
Line count: 24
Word count: 84