by Aegidius Albertinus (1560 - 1620)

IN der zeit: sprach der Herr Jesus zu...
Language: German (Deutsch) 
IN der zeit: sprach der Herr Jesus zu den Scharen der Juden.
Mein Fleisch ist warhafftig ein Speiß /
vnd mein Blut ist warhafftig ein Tranck.
Wer mein Fleisch isset / vnnd mein Blut trincket /
der bleibt in mir / vnd ich in ihm.
Wie mich gesandt hat der lebendig Vatter /
vnnd ich lebe vmb deß Vatters willen:
Also der mich isset / derselb wirdt auch leben vmb meinet willen.
Diß ist das Brot / das vom Himmel kommen ist /
nicht wie ewre Vätter haben Himmelbrot gessen /vnd seind gestorben.
Wer von disem Brot isset / der wirdt leben in ewigkeit.

About the headline (FAQ)

Confirmed with Postill Oder Außlegung der Fest- vnd Feyrtäglichen Euangelien durch das gantze Jar. [...] Anfangs durch den Ehrw: Hochgelehrten Herrn PETRVM BESSÆVM SS. [...] in Französischer Sprach beschriben. Anjetzo aber in vnser hohes Teutsch versetzt Durch ÆGIDIVM ALBERTINVM [...] Gedruckt zu München durch Nicolaum Henricum M. DC. XVI. [1616], page 302.

Note: This is the first print of the postil in German language by Aegidius Albertinus, based on the Gospel according to St. John, 6:53-58. He translated it from the French Gospel pericope of Pierre de Besse (1567-1639). The text has been reprinted and copied many times up to the 19th century. Originally it was devised for the Mass on Tuesday of the Holy Week, later it was taken for the Feast of Corpus Christi.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

    [ None yet in the database ]

Set in a modified version by Franz Peter Schubert.


Researcher for this text: Peter Rastl [Guest Editor]

Text added to the website: 2018-02-21 00:00:00
Last modified: 2018-02-22 01:49:00
Line count: 11
Word count: 104