by Anonymous / Unidentified Author

So blau die Luft, so warm die Nacht
Language: German (Deutsch) 
So blau die Luft, so warm die Nacht,
im klaren Mondenschein
ich hab' das Fenster aufgemacht,
und blicke still hinein.

An Manches denk' ich, was dahin
und verloren ist,
und wie sich wandelt Menschensinn
und wie die Welt vergisst.

Die Erde hat nur kurze Pracht,
es kann nicht anders sein;
ich blicke schweigend in die Nacht
und in den Mondenschein.

About the headline (FAQ)

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Andrew Schneider [Guest Editor]

This text was added to the website: 2018-06-26
Line count: 12
Word count: 60