by Georg Christian Schemelli (1676 - 1762)

Vergiss mein nicht, vergiss mein nicht
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): ENG
Vergiss mein nicht, vergiss mein nicht,
Mein allerliebster Gott. 
Ach! höre doch mein Flehen, 
Ach! lass mir Gnad geschehen, 
Wenn ich hab angst und noth, 
Du meine Zuversicht, 
Vergiss mein nicht, vergiss mein nicht.

Vergiss mein nicht, vergiss mein nicht,
Ach! triebe fern von mir
Des bösen feindes tücke,
Ingleichen das gelücke,
Das mich nur trennt von dir,
Du meines lebens licht,
Vergiss mein nicht, vergiss mein nicht.

Vergiss mein nicht, vergiss mein nicht,
Mein allerliebster Gott,
Vergieb mir meine sünden.
Ach! lass mich gnade finden,
So hat es keine noth,
Wenn solche mich anficht,
Vergiss mein nicht, vergiss mein nicht.

Vergiss mein nicht, vergiss mein nicht,
Wenn mich die böse Welt 
Mit ihrer Bosheit plaget 
Und mir von schätzen saget, 
Die sie doch nicht behält. 
Ich bin ihr nicht verpflicht’, 
Vergiss mein nicht, vergiss mein nicht.

Vergiss mein nicht, vergiss mein nicht,
Wenn nun der herbe Tod
Mir nimmt mein zeitlich Leben,
Du kannst ein bess'res geben. 
Mein allerliebster Gott, 
Hör', wenn dien Kind noch spricht:
Vergiss mein nicht, Vergiss mein nicht!

About the headline (FAQ)

Confirmed with Musicalisches Gesangbuch by Georg Christian Schemelli, Bernhard Christoph Breitkopf, Leipzig, 1736.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Iain Sneddon) , copyright © 2019, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Iain Sneddon [Guest Editor]

Text added to the website: 2019-02-25 00:00:00
Last modified: 2019-02-28 05:56:09
Line count: 35
Word count: 173