sometimes misattributed to Theodor Apel (1811 - 1867) and by Johann Baptist Rousseau (1802 - 1867)

Nur einmal
Language: German (Deutsch) 
Ich will dich gerne meiden,
Nur einmal gib mir Muth,
Daß ich dich herzlich grüße,
Als seien wir uns gut.

Ich will dich gerne meiden,
Nur einmal wirf den Blick
Hernieder auf den Treuen
Und spende Himmelsglück!

Ich will dich gerne meiden,
Nur einmal drücke leis'
An meine Stirn die Lippe;
Dann fliehe, kalt wie Eis.

Ich will dich gerne meiden,
Nur einmal, einmal sprich 
Ein gütig Wort, dann sage: 
Verlaß mich ewiglich!

Confirmed with Spiele der Muse von Joh. Bapt. Rousseau, Zweite stark vermehrte Ausgabe, Frankfurt am Main, In der Brönner'schen Buchhandlung, 1829, page 59.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2020-05-14
Line count: 16
Word count: 73