by Franz Alfred Muth (1839 - 1890)

Herr Winter
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): ENG
  Laß dir deinen Pelzrock fegen
Von dem garstig kalten Schnee;
Märzenwind und Märzenregen, 
Kommt heran für Schnee und Weh!

  Lang hängt dir der Eisbart nieder,
Gräulichalter Winter du!
Zeit zum Schneiden ist es wieder,
Ei, er hängt ja bis zum Schuh'!

  "Ach, wer schlägt mich, warte!" knurrend
Dreht der Winter sich herum,
Doch vom Spinnrad surrend, schnurrend
Ward der Kopf ihm gar zu dumm.

  Mit der Rose, leise, lose
Schlägt der Frühling lachend ihn;
Und vor Veilchen und vor Rose
Muß er schnellen Laufes flieh'n.

  Kinder lachen, Alte lachen,
Voller Lust und Jugendscherz --
Wer noch weint, soll eilig machen,
Denn sonst lacht sogar der Schmerz.

Confirmed with Franz Alfred Muth, Waldblumen, Dritte, durchaus ausgewählte und reich veremehrte Auflage, Paderborn: Druck und Verlag von Ferdinand Schöningh, 1885, pages 12-13.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , "Sir Winter", copyright © 2020, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]

This text was added to the website: 2020-11-06
Line count: 20
Word count: 106