Abschied
Language: German (Deutsch) 
Nun, da ich fort, tut's mir so weh',
dass ich sie nimmer wiederseh',
dass ich, wenn auch nur dann und wann,
ins braune Aug' ihr schauen kann.

Sie fühlt es nicht, sie fühlt es nicht,
dass sie mein Stern, dass sie mein Licht,
dass sie mein Alles auf der Welt,
daran mein Herz ohn' Ende hält.

So leb' denn wohl, du grünes Tal,
du Ort der Tränen, Ort der Qual;
und doch, es war so süß, so schön,
sie anzuseh'n, vor Lieb' vergeh'n.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Franz Wilhelm Abt (1819 - 1885), "Abschied", subtitle: "Im Volkston", op. 153 (4 Lieder für eine tiefe Stimme mit Pianoforte) no. 3, published 1858 [ low voice and piano ], München, Aibl [sung text checked 1 time]

Researcher for this text: Johann Winkler

This text was added to the website: 2020-11-05
Line count: 12
Word count: 83