Trost
Language: German (Deutsch) 
[Das Trauern gib auf]1 
Um verfehlten, verlorenen Lebenslauf,
Es [bleibt]2 kein Suchen vergebens.
[Dereinst kommt Kraft]3;
Das Wollen schafft 
Vollendung [ewigen]4 Lebens.

Was [sehnend]5 erdacht, 
Ob nie vollbracht, 
Nicht sinkt es zum Unerfüllten.
Im Marmorblock 
Schläft das Sonnengelock 
Der Schönheit, der sacht verhüllten.

Ein Meißelschlag, 
Ein durchfieberter Tag 
Kann deinen Tempel bauen,
Der Nebel weicht, 
noch [heut']6 vielleicht 
Wirst Gott Du schauen.

View original text (without footnotes)

Confirmed with Fern ragt ein Land ...: Eine Auswahl aus den Dichtungen des Prinzen Emil von Schönaich-Carolath, 2020, page 147.

1 Spencer: "Gib das Trauern auf"
2 Spencer: "bleibet"
3 Spencer: "Einst kommt die Kraft"
4 Spencer: "ew'gen"
5 Spencer: "erhofft und"
6 Spencer: "heute"

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Settings in other languages, adaptations, or excerpts:


Researcher for this text: Johann Winkler

This text was added to the website: 2020-10-03
Line count: 18
Word count: 62