by Hermann Franke (1834 - 1919)

Weckruf
Language: German (Deutsch) 
Tirum, tirum, die Trommeln geh'n,
Trompeten klingen, Fahnen weh'n,
und alle Glocken läuten.
Ein grüner Kranz an jedem Haus,
vor jeder Brust ein frischer Strauß;
was mag das wohl bedeuten?
Horch, Jubelklänge fern und nah':
Hurrah, hurrah Germania!

Wacht auf, wacht auf ihr Schläfer all!
Schon klingt der helle Freeudenschall
rings von den Bergen nieder;
von Tal zu Tale pflanzt sich fort,
Alldeutschland jubelt heut' das Wort,
das hohe Lied der Lieder:
Des Volkes schönster Tag ist da,
hurrah, hurrah Germania!

„Tirum, tirum, der Feind bricht ein!“
So rief mit Macht die Wacht am Rhein
durch alle deutschen Lande.
Hei, Blitz auf Blitz und Schlag auf Schlag,
bis dass mit Gottes Hilfe lag
der stolze Feind im Sande!
Nun jubeln wir: Victoria!
Hurrah, hurrah Germania!

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Johann Winkler

This text was added to the website: 2020-11-04
Line count: 24
Word count: 125