by Hermann Franke (1834 - 1919)

Wein! Bring uns Wein!
Language: German (Deutsch) 
Chor:
Wein! Bring uns Wein!
Aber vom Rhein!
Dass wir der köstlichen Stunde uns freu'n!
Ach, sie entschwindet, wir merken es kaum ,
alles war dann nur berückender Traum.
Wein! Bring uns Wein, der das Herz uns erfreut!
Heit'res Gelag' hat noch keinen gereut.

Wein! Bring uns Wein!
Aber vom Rhein!
Dass wir der köstlichen Stunde uns freu'n!
Ach, wie so schnell flieht uns alles vorbei,
blühende Jugend und blühender Mai!
Wein! Bring uns Wein, d'raus uns immer erblüht
holdes Erinnern und fröhlich' Gemüt.

Soloquartett:
Am Rheine auf und nieder
aus froher Menschenbrust,
wie klingen dort die Lieder
von sel'ger Wanderlust!
Aus einem Tal zum andern
lädt Lenz und Liebe ein.
Das ist ein rechtes Wandern
am schönen, grünen Rhein!

Und wenn die Sterne blinken,
und lockt der Becher Klang:
Wie köstlich, dort zu trinken
bei fröhlichem Gesang!
Nur kein Vorüberhasten!
Schenkt ein, schenkt immer ein!
Das ist ein süßes Rasten
am schönen, grünen Rhein!

Chor:
Wein! Bring uns Wein!
Aber vom Rhein!
Dass wir der köstlichen Stunde uns freu'n!
Ach, wie so bald sind die Becher geleert!
Ach, wie so bald ist uns Freude verwehrt!
Wein! Bring uns Wein, d'raus uns immer erblüht
holdes Erinnern und fröhlich' Gemüt.

About the headline (FAQ)

Confirmed with Hermann Franke, Jungfrau Rose und Die zwölf Apostel im Rathskeller zu Bremen: Ein Lied vom Rhein und vom Wein, Schleusingen: Conrad Glaser, 1882, pages 6 - 7.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Research team for this text: Melanie Trumbull , Johann Winkler

This text was added to the website: 2020-11-04
Line count: 40
Word count: 199