possibly by August Ferdinand Meyer (1811 - 1894)

Stilles Genügen
Language: German (Deutsch) 
Schließ' abends ich die Augen zu
und denke nur an dich,
so fließet wundervolle Ruh'
und Glücksgefühl um mich.

Du schwebst dann noch vor meinem Blick,
wach' ich des Morgens auf;
dein Bild beschützt vor Missgeschick
den ganzen Tageslauf.

Das hat mich froh und stark gemacht,
die Arbeit merk' ich kaum.
Von dir träum' ich in jeder Nacht,
am Tag bist du mein Traum!

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Johann Winkler

This text was added to the website: 2021-01-06
Line count: 12
Word count: 64