by Johannes Scheffler (1624 - 1677)

Liebe, die du zum Bilde
Language: German (Deutsch) 
Liebe, die du zum Bilde
deiner Gottheit hast gemacht,
Liebe, die du mich so milde
nach dem Fall hast wiederbracht,
Liebe, dir ergeb' ich mich,
dein zu bleiben ewiglich.

Liebe, die du mich erkoren,
eh' als ich geschaffen war,
Liebe, die du Mensch geboren
und mir gleich wardst ganz und gar.

Liebe, die für mich gelitten
und gestorben in der Zeit,
Liebe, die mir hat erstritten
ew'ge Lust und Seligkeit.

Liebe, die mich hat gebunden
an ihr Joch mit Leib und Sinn,
Liebe, die mich überwunden
und mein Herze hat dahin.

Liebe, die mich wird erwecken
aus dem Grab der Sterblichkeit,
Liebe, die mich wird umstecken
mit dem Laub der Herrlichkeit.

About the headline (FAQ)

Note: "wardst" is an archaic form of "wurdest"

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website between May 1995 and September 2003.
Line count: 22
Word count: 111